berlin, schöneweide, fabrik, spree

buy this print!* 15x15cm | 30x30cm | 60x60cm | 100x100cm

Tagged with:
 

berlin, jürgen, lübeck, dahlem dorf, münchen

jürgen; 70; rentner;
“berlin ist eigentlich eine katastrophe!”, sagt der jürgen bißchen resignierend. recht glücklich ist er hier nicht. die unendlichen baustellen und der dreck nerven ihn gewaltig, aber es gebe auch schöne ecken – wie dahlem-dorf zum beispiel.
in münchen hat der jürgen mal gelebt – das war besser – aber seine familie hat ihn wieder hier her zurückgebracht.
“…und was passiert jetzt mit dem foto? dass das bloß nicht auf irgendwelchen internet sexseiten landet!”

Tagged with:
 

berlin, danzigerstraße, platte, plattenbau

buy this print!* 15x15cm | 30x30cm | 60x60cm | 100x100cm

Tagged with:
 

pieces of berlin, 4 years

hooray!!! pieces of berlin is 4 years online!!!

der fritz war der erste, der am 26.3.2010 gepostet wurde. jetzt sind es 565 “pieces” die sich angesammelt haben und mitunter nun auch das erste pob buch füllten.
unsere stadt ist ständig in bewegung und pob wird weiterhin versuchen ihr gesichter zu geben und sich dem berliner alltag zu widmen.
danke euch allen für’s mitmachen, followen, liken, sharen, prints/bücher kaufen und so weiter! wir sehen uns auf der straße!
flo

ach und schickt mir doch bitte eure meinung!!!
 unter allen feedbacks gibt’s 3 pob bücher zu gewinnen! ;)

> e-mail an: mail@piecesofberlin.com

~~~
fritz was the first one ever to be posted on 3/26/2010. by now there are 565 “pieces” that have accumulated, some of which recently ended up filling the first pob book. our city is in constant motion and pob will keep on attempting to put faces to it and devoting itself to everyday life in berlin.
thanks to all of you for participating, following, liking, sharing, buying prints and so forth. see you in the streets!
flo

oh, and please send me your thoughts!!! amongst all people sending feedback there are 3 pob books to be won! ;)
> e-mail to: mail@piecesofberlin.com

 

berlin, patricia, grunewaldsee, wilmersdorf, charlottenburg

patricia; 47; krankenpflegerin;
die patricia kommt aus dessau. 1989 wurde sie kurz vor der wende noch ausgebürgert und kam so nach west-berlin. vielen ihrer freunde, die politisch aktiv waren, erging’s genauso.
zuerst kreuzberg, dann westend und jetzt steglitz. in den osten ist sie danach nicht mehr zurück. “dusche am gang und ofenheizung – dem konnte ich nichts mehr abgewinnen. da kamen dann all die leute aus koblenz usw…die fanden das gut!”
nun ist es halt so: besser feiern im osten, ruhiger wohnen im westen.

Tagged with:
 

berlin, mitte, spitteleck, coca cola

buy this print!* 15x15cm | 30x30cm | 60x60cm | 100x100cm

Tagged with:
 

berlin, ursula, weißensee

ursula; 44; gesangslehrerin;
konstanz > leipzig > berlin
seit 2 jahren lebt die ursula in berlin – ihr neues zuhause hat sie in weißensee gefunden, in einer kleinen wagenburg. “es war an der zeit leipzig zu verlassen, meine freunde sind hier und das gefühl passt!”
sie genießt die große freiheit, sie kann so sein wie sie will und es gibt auch genug möglichkeiten sich zurückzuziehen. so ganz generell: die ursula ist ost-berlin fan.

Tagged with:
 

berlin, adriano, dahlem

adriano; 16; schüler;
seit 3 jahren lebt der adriano in dahlem – angola war seine alte heimat.
er mag berlin sehr. er ist gern in mitte unterwegs oder trifft sich mit seinen freunden zum fußball spielen oder playstation zocken. klar, das kalte wetter nervt, aber das ist schon das einzige was ihn manchmal aus der ruhe bringt. ganz toll findet er die guten zukunftsaussichten, die man hier haben kann!

Tagged with:
 

berlin, spandau, staaken, supermarkt

buy this print!* 15x15cm | 30x30cm | 60x60cm | 100x100cm

Tagged with:
 

berlin, marcel, wilmersdorf

marcel; 19; koch;
“in berlin gibt’s viel mehr zu tun als im kaff, das ist ganz klar – jede woche kannst du was anderes machen!”, sagt der marcel. er ist viel in charlottenburg unterwegs und neben seiner arbeit als koch in einer kita, oft mit seinen kumpels am fußballplatz kicken. er findet, dass die stadt viel tut um den kids eine gute zukunft zu ermöglichen.
gar nicht leiden kann er all die penner, die rumpöbeln und die vielen heroin junkies.

Tagged with: