2021 Tanja Berlin Corona Sonnenallee Rixdorf Portrait

berlin – die tanja

tanja; 33; pflegt ihren vater; sonnenallee; 21.4.2021;
“ich bin in wilmersdorf aufgewachsen und vor kurzen zu meinem vater nach britz gezogen. der ist ziemlich krank und ich pflege ihn. die jahre davor hab ich auf der straße gelebt und im zelt geschlafen. wenn mein papa so langsam einheiert, dann geh ich auch wieder zurück auf die straße. ich fühl mich aber in berlin nicht mehr wohl, zumindest im moment nicht. berlin ist zwar meine heimat, aber irgendwie hab ich ständig das gefühl, dass ich mal weg muss. corona hat das gefühl noch verschlimmert, aber dazu kommen einfach die falschen freunde die ich hier hatte, die falschen kreise in denen ich mich bewegt habe. mein freund, mit dem ich 11 jahre zusammen war und auch ein kind habe, hat mich während corona wegen einer jüngeren verlassen. das hat bei mir natürlich auch einiges ins negative gezogen, mich einfach runtergezogen. ich würd mal gern mit den zwei burschen hier nach cuxhaven fahren an die nordsee. einfach baden gehen und abschalten von berlin.”

pieces of berlin