2021 Nitzan Berlin Corona Braunschweiger Straße Rixdorf Portrait

berlin – der nitzan

nitzan; 34; selbstständig; braunschweiger straße; 19.5.2021;
“ich lebe seit 2017 in deutschland. zuerst leipzig und seit einem jahr in berlin. ich wollte raus aus israel, dort ist einfach alles viel zu verrückt. ich habe viele bekannte hier und meine freundin wollte in leipzig studieren. sie ist mittlerweile mit dem studium fertig, wir haben uns getrennt, und ich bin weiter nach berlin. was soll ich sagen, die stadt ist großartig, relaxt, gechillt. du kannst dir nicht vorstellen wie groß der unterschied zu meiner alten heimat ist. sogar das wetter wird grad besser hier! der umzug hierher fiel genau mit dem beginn von corona zusammen. das war alles etwas crazy, aber im großen und ganzen bin ich ganz gut klar gekommen. ich arbeite von zu hause, und leite einen onlineshop für künstlerbedarf. durch die pandemie lief das geschäft sogar deutlich besser und ich muss sagen, dass mir berlin ohne den touris noch besser gefällt. die letzten zwei monate war ich nochmal in isreal: sonne und impfung! vor einem halben jahr dachte ich noch, dass sich die welt und die menschen ändern werden, dass es eine neue normalität geben wird. in isreal habe ich jedoch gesehen, dass die menschen sofort vergessen. man kann gar nicht so schnell schauen, und alles ist genauso wie früher…”

pieces of berlin