2021 Marek Berlin Corona Niemetzstraße Neukölln Portrait

berlin – der marek

marek; 36; it; niemetzstraße; 15.5.2021;
“ich komme eigentlich aus tschechien, bin in england aufgewachsen, zurück nach prag und da es mir dort zu langweilig geworden ist, habe ich mich vor 3 jahren für berlin entschieden. die stadt ist aufregend, ein guter vibe, ich mag die leute und abgesehen von dem grauen, deprimierenden winter gibt es für mich nichts zu bereuen. ja, der winter gepaart mit corona war wirklich etwas tricky, da musste man schon acht geben, dass man zu hause in seiner bude nicht verrückt wird. gearbeitet habe ich schon immer von zu hause, da hat sich für mich nichts geändert. aber wenn man sonst kaum gelegenheit hat jemanden zu treffen, dann wird es eben schwierig.
jetzt scheint die sonne, man kann raus, was will man mehr?! man muss versuchen positiv zu bleiben, alles andere bringt und ändert nichts. ich fand es auf jeden fall seltsam, dass man überall einkaufen kann, aber museen mussten zum beispiel schließen. es wäre wichtig gewesen für die leute, dass solche orte zwar reglementiert, aber offen sind, damit man in solch einer situation ein bißchen vernünftiger im kopf bleibt.”

pieces of berlin