Currently viewing the tag: "schülerIn"

berlin, mary ann, london, mitte, brandenburg

mary ann; 18; schülerin;
die mary ann ist vor 7 jahren mit ihrer mutter von brandenburg nach berlin gezogen. sie lebt in charlottenburg ist aber meist in mitte, dort wohnen die meisten ihrer freunde. sie mag die offenen leute, das multikulturelle umfeld und, dass es immer was neues gibt.
aber eigentlich würde sie lieber in london leben, auch wenn berlin schon sehr cool ist, wie sie sagt – die englische hauptstadt hat da so eine atmosphäre, die hat es ihr angetan – beschreiben kann man das nicht.
das schlimmste an berlin? “…die vielen betrunkenen fußballfans, mit denen man nachts die s-bahn teilen muss.”

Tagged with:
 

berlin, adriano, dahlem

adriano; 16; schüler;
seit 3 jahren lebt der adriano in dahlem – angola war seine alte heimat.
er mag berlin sehr. er ist gern in mitte unterwegs oder trifft sich mit seinen freunden zum fußball spielen oder playstation zocken. klar, das kalte wetter nervt, aber das ist schon das einzige was ihn manchmal aus der ruhe bringt. ganz toll findet er die guten zukunftsaussichten, die man hier haben kann!

Tagged with:
 

amsterdam, exkursion, zoe

zoe; 15; schülerin;
wenn die zoe 18 wird, will sie weg aus amsterdam.
vielleicht nach südfrankreich oder in die usa.
irgendwohin wo das wetter besser ist.
dennoch mag sie ihre heimat sehr…vor allem
die freiheit, jede/r lässt jeden so sein wie er/sie will,
sagt sie….ja und die grachten findet sie wunderschön.
wie man amsterdam am besten kennen lernen kann?
“einfach rumsparzieren!”
in berlin war sie noch nie – die mauer fällt ihr dazu ein.

Tagged with:
 

marc, s-bahnhof heidelberger platz, ringbahn special, portrait, berlin, fotokunst

marc; 16; schüler;
der marc ist neuköllner und macht gerade ein praktikum in charlottenburg.
er mag berlins multikulti…eigentlich gefällt ihm alles hier!

Tagged with:
 

jenny emmilie, s-bahnhof halensee, ringbahn special, portrait, berlin, fotokunst

jenny emmilie; 18; schülerin;
“berlin ist die beste stadt!” sagt die jenny,
sie ist in charlottenburg aufgewachsen und hat auch so
manch andere metropole schon gesehen, keine fühlte
sich jedoch so sicher an wie ihre heimat.
die mentalität der berliner mag sie – locker, nicht so hektisch halt.
nächstes jahr geht’s an die uni – “mich nerven aber
die vielen studenten aus baden württemberg, die nach berlin kommen
und studienplätze weg nehmen!”

Tagged with:
 

die marion und die patricia, getroffen und kennen gelernt an der frankfurter allee - ringbahn special

marion; 43; köchin;
patricia; 17; schülerin
die beiden waren grad beim arzt in f’hain
und fahren jetzt wieder zurück in ihren heimatbezirk wedding.
dort sind sie jedoch gar nicht glücklich. die patricia
findet’s blöd in ihrem kiez – da gibt’s so viele
aggressive leute, sagt sie. “wir wohnen im erdgeschoss, da gehen
schon mal die fenster kaputt. die schmeißen mit steinen und müll.”
lieber würden sie eigentlich nach f’hain ziehen.
“da hat man alles, auch mehr angebot beim einkaufen und kürzere wege.”

Tagged with:
 

laura; 16; schülerin;
die laura ist hier geboren und lebt im hansaviertel.
im vergleich zu anderen städten findet sie berlin
ziemlich hässlich. eine freundin aus frankreich
hat zu ihr gesagt:”paris ist schön, aber berlin ist cool!”
dem pflichtet sie bei. die laura möchte aber schon
auch mal wo anders leben, wenn gleich sie weiß,
dass berlin immer ihre heimat bleiben wird.
einen lieblingsort hat sie auch: “das verranzte haus
gegenüber dem ostbahnhof – da kann man auf’s dach,
man hat eine tolle aussicht und man ist nah am wasser!”

Tagged with:
 

patrick; 14; schüler;
der patrick kommt aus reinickendorf und geht in
schöneberg zur schule.
ja berlin, er mag einfach alles hier, vor allem die leute.
die sind halt berlinerisch, so berlinerisch offen.
man kann das gar nicht so wirklich beschreiben, sagt er.
seine lieblingsecke ist der kleistpark, da ist es schön ruhig.
aber generell findet’s der patrick toll, dass man sich’s in
berlin jederzeit einfach aussuchen kann, ob man wo sein will
wo’s laut oder still ist.

Tagged with:
 

ruben; 15; schüler;
für ruben ist ganz klar, berlin ist was besonderes
wegen den menschen hier. die sind anders sagt er.
er kann’s nicht wirklich in worte fassen, das ist so ein gefühl halt.
“aber zum beispiel, die leute sind sehr offen, man kann einfach
jemanden auf der straße anquatschen und kennen lernen.”
der ruben lebt in friedenau und geht am kleistpark zur schule,
hier gefällt’s ihm auch am besten!
was er nicht leiden kann: alte leute, die sind verkorkst,
und alkoholiker, die überall rumhängen.
sein plan für die zukunft: erzieher werden

Tagged with:
 

danyel; 16; schüler;
der danyel ist in bukarest aufgewachsen und vor
2 jahren nach berlin gezogen.
am anfang war’s schon recht schwer, so ganz ohne deutsch
zu können und ohne freunde. aber das hat sich alles
schnell zum guten geändert. in die schule geht er gern und
viele kumpels hat er dort kennen gelernt.
an berlin mag er, dass man soviel unternehmen kann.
am liebsten geht er in den treptower park kicken,
oder irgendwo hin billard spielen.
was er aber gar nicht leiden kann hier, die vielen
hundebesitzer, die die notdurft ihrer vierbeiner
nicht wegräumen.

Tagged with: