2018 Rolf Helsingforserstrasse, Friedrichshain, Berlin

berlin – der rolf

rolf; 65; rentner;
“ich bin in wilmersdorf aufgewachsen und habe 18 jahre in einer wg in kreuzberg gelebt. hab quasi alles miterleben dürfen – eine schöne zeit, das war gut. aber die Stadt hat durch den mauerfall natürlich viel gewonnen. seit 1997 leb ich jetzt in f’hain. es ist bunt hier und die touristen nerven mich eigentlich nicht. also wenn ich nicht weggentrifiziert werde, würd ich gern bleiben. dieses schicksal ist zum glück noch keinem meiner freunde bis jetzt widerfahren. aber ich muss auch sagen, dass die meisten von ihnen ganz gut verdienen und mit dem hängt es ja letztendlich zusammen.
was mich jedoch anfängt zu nerven, ist die zunehmende unfreundlichkeit. wahrscheinlich weil die leute immer gestresster werden und das leben unsicherer und hektischer ist. auf jeden fall kippt “berliner schnauze mit herz” eindeutig mehr nach schnauze!”