berlin – der bernd und der peter

  • 77
  •  
  • 1
  •  

bernd; 57; 1€ jobber;
peter; 50; 1€ jobber;
richardplatz; 12.2.2021;
“wir sind gerade zusammen fürs jobcenter unterwegs, als quasi 2 € jobber, und machen spielplätze sauber. das ist so gedacht, dass man an seiner disziplin arbeitet und wieder einen rhythmus findet. die glauben nämlich, dass so leute wie wir keinen haben, wir bekloppt sind und nur in kneipen rumgammeln. ich kann dir nur sagen wir haben einen lebensrhythmus und wegen den kneipen, die sind sowieso coronabedingt alle zu.
was die pandemie angeht, so lange man die miete bezahlen kann und man die wohnung klar schiff hat…kann man’s ertragen. lockdown ist auf jeden fall wichtig, das muss man so durchziehen! zum fußball kann man halt nicht gehen, das fehlt, und der frühschoppen am sonntag mit den nachbarn. aber wir schaffen das, haben auch schon andere dinge geschafft. ach, hauptsache wir sind gesund und wir machen das beste daraus. die besten freunde sind auch schon vor corona gestorben. das ist der gang der dinge. wir sind zufriedene leute, keine jammerer und nörgler. wer weiß wann wir mal die impfung bekommen, wahrscheinliche erst ende das jahres, aber bei einem sind wir uns sicher, das virus bringt uns nicht ins grab!”