Currently viewing the tag: "arbeitslos"

roland, s-bahnhof hohenzollerndamm, ringbahn special, portrait, berlin, fotokunst

roland; 58; arbeitslos;
der roland kommt eigentlich aus leipzig, lebt aber seit 87
in berlin. nur einmal hat es ihn ganz kurz zurück nach sachsen
gezogen. “…dort kam ich aber nicht mehr klar!
an alte freundschaften konnte ich nicht mehr anknüpfen und
die leute haben nur gejammert!”
am liebsten ist er in zehlendorf oder steglitz – kreuzberg,
wedding, neukölln seien aber eine katastrophe, sagt er.
“die leute sind meist gegeneinander und nicht miteinander,
viele jungendliche verhalten sich respektlos gegenüber
alten menschen. man sollte zum beipsiel knigge wieder
in der schule einführen!”

Tagged with:
 

der gregor, getroffen und kennen gelernt am ostkreuz - ringbahn special

gregor; 38; arbeitslos;
“nach dem abi war sofort klar: ab nach berlin!”
sagt der gebürtige osnabrücker. seit 1994 lebt der gregor in berlin.
er braucht die großstadt, das kulturelle angebot und die
liberale haltung. berlin war jedoch in den 90er jahren cooler, meint er.
die techno- und hausbesetzerszene war da noch was anderes,
wenn gleich er auch eingesteht, dass sich die umgebung eben mit dem
alter verändert, und man selbst langweiliger wird.
im moment ist er auf wohnungssuche, ein schwieriges unterfangen,
noch dazu mit einem kampfhund, da wandert man sofort in
eine schublade, beklagt der gregor.
wenn weg aus berlin, dann ausland: manchester.

Tagged with:
 

bismark; 53; arbeitslos;
geboren wurde der bismark in den usa, mit 4 jahren
ging’s jedoch nach ghana und seit nun 20 jahren lebt er
in berlin. “ich bin sehr gern hier und bin ja schon fast
ein berliner” sagt der bismark lachend.
leider ist ihm recht langweilig ohne job, die chancen
stehen schlecht im jobcenter. meist geht er spazieren.
was ihm noch besonders gut gefällt an berlin: die schönen frauen.
was er gern ändern würde: hunde abschaffen, die herumliegende
notdurft der vierbeiner nervt ihn gewaltig!

Tagged with:
 

n’djogou; 52; arbeitslos;
francisoe; 62; rentner;
die beiden mögen senegal, fühlen sich wohl hier.
natürlich gibt es aber viele probleme, generell in afrika.
und viele davon sind das resultat der grenzen, die
die europäer hier hinterlassen haben, sagen sie.
gleiche ethnische gruppen leben verstreut in unterschiedlichen ländern.
“ich mag keine grenzen! man wusste hier gar nicht was grenzen sind.”
sagt der francisoe. in berlin waren die beiden noch nie.

Tagged with:
 

roy; 45; arbeitsloser landschaftsgärtner;
1987 von wolfsburg nach kreuzberg und seit der wende
lebt er in seinem lieblingsbezirk f’hain.
der roy ist glücklich und freut sich darüber,
dass die leute hier nicht so engstirnig sind.
was ihm nicht so gefällt, die steigenden mieten.
so beginnt sein soziales umfeld zu bröckeln,
viele seiner freunde müssen wegziehen.
“früher gab’s hier graue häuser mit bunten menschen,
jetzt ist es umgekehrt.”

Tagged with:
 

hartmut; 55; arbeitslos;
in mecklenburg aufgewachsen, wegen den frauen
und der arbeit 1970 nach berlin gekommen.
“da war noch alles jubel, trubel, heiterkeit!”
jetzt findet er keine arbeit mehr, “das amt sagt, nee!”
der hartmut resigniert und ärgert sich auch über die
politik. “egal welche farbe du wählst – ändern tut sich nix
das ist alles das gleiche!”
am liebsten ist er eigentlich in mitte, aber dort
ist’s ihm in den letzten jahren zu teuer geworden.

Tagged with:
 

amira, neukölln, berlin

amira; 20; auf jobsuche;
die gebürtige berlinerin spaziert gern im friedrichshainer
volkspark rum. mit dabei ist da auch immer ihre katze delal.
“in berlin ist für jeden was dabei, und das multikulti find ich schön!”
was die amira jedoch nicht so schön findet: dass es so viele
hartz4er und obdachlose gibt, und die stadt sich nicht darüm kümmert.

Tagged with:
 

michael; 36; fitnesstrainer;
erik; 40; arbeitslos;
die zwei berliner finden’s schön, dass sich so viele
leute hier tummeln, da mischen sie gerne mit!
“berlin ist keine betonwüste, die vielen parks und seen
sind super!”, sagt der erik, “die sonne lässt sich so eben
gut genießen…abchillen und viele schönen frauen sind hier
auch unterwegs!” nerven tut den beiden kaum was.
dem michael ist berlin zu dreckig, dem erik ist das egal.

Tagged with:
 

nicole; 22; arbeitslos;
shirin; 5; kindergarten;
die zwei leben in neukölln, und zwar sehr gerne. zum einen
gibt’s hier tolle einkaufsmöglichkeiten, sagt die nicole, zum anderen
sind hier so viele kulturen zu hause, viele freundliche menschen
und eine menge partys. das mag sie! die shirin ist auch glücklich,
und ihr taugt’s da es so schöne barbies hier zu kaufen gibt.
was ihnen nicht gefällt sind die dreckigen straßen!

Tagged with:
 

walter; 59; arbeitslos;
“für mich gibts keine arbeit mehr. für den bau bin ich zu kaputt,
und für 1,50 die stunde malochen, ne…das bekomm ich in 2 minuten
in der s-bahn.” der walter hadert mit seiner situation und dem arbeitsamt.
vieles in seinem leben ist schief gelaufen, dennoch versucht er positiv
zu denken und schlägt sich so durchs leben.
zur zeit lebt er in lichtenberg, würde aber gerne wieder nach
friedrichshagen zurück, wo er aufgewachsen ist.

Tagged with: