berlin – die larissa

larissa; 40; waldorf-lehrerin;
“ich bin vor 8 jahren in berlin angekommen. eigentlich bin ich aus finnland und habe einige zeit in münchen gelebt, dann musste aber eine veränderung her – ich wusste lange nicht wohin es gehen soll bis ich eines nachts von berlin geträumt habe und das hat mir quasi die entscheidung abgenommen…und natürlich habe ich das nie bereuht – ich kann die leute nicht verstehen, die denken münchen sei besser als berlin!!! die stadt ist viel lebendiger, bunter, es gibt sowas wie eine alternative szene, ich mag auch die nähe zum norden und zum osten, nicht nur den ostwind aus sibirien, sondern diese ostatmosphäre – die gibt’s hier.
wenn es grau ist, sieht man leider oft nur die hundescheiße, da frag ich mich schon auch manchmal wie ich, das mädchen, das am waldrand in einem kleinen finnischen dorf aufgewachsen ist, hier landen konnte. aber ja, diese tristesse hat auch seinen reiz und gehört dazu, zum glück ist hier nicht alles perfekt!”