Currently viewing the tag: "49"

berlin, can, türkei, mitte, wedding

can; 49; friseur;
der can ist in der türkei aufgewachsen und lebt seit 1976 im wedding.
seit seiner ankunft in berlin ist er nie wieder zurück in seine alte heimat.
er weiß auch nicht wirklich warum: “…einfach so, ich sage immer: nächstes jahr bestimmt, aber daraus wird nie etwas. es kommt dann halt die familie hier her auf besuch.”
an berlin schätzt er die großen schönen straßen und das gute essen.
der can kann’s aber gar nicht erwarten über die dunklen, schlechten seiten der stadt zu sprechen: am schlimmsten findet er nämlich die spielautomatencasinos an jeder ecke!
“anstatt das geld dort reinzuwerfen, sollen sie ihren kindern was vernünftiges zu essen kaufen oder urlaub machen! das macht alles kaputt – so viele familien haben sich deswegen schon scheiden lassen!” eine lösung hat er so auch schon parat:”drogen weg, automaten weg und mehr disziplin, denn zu viel freiheit ist auch nicht gut.”

Tagged with:
 

amsterdam, exkursion, annette

annette; 49; interior designerin;
die annette lebt seit jeher in amsterdam.
sie genießt das bunte treiben, die vielen orte
wo man lecker essen und trinken kann – einfach gesagt,
dass 24h was los ist – auch wenn’s ihr in der nacht
schon manchmal zu laut werden kann.
nach berlin hat sie es noch nie geschafft, was sie bedauert.
“ich denke berlin ist eine sehr moderne stadt,
und hat design mässig viel zu bieten!”

Tagged with:
 

michele, s-bahnhof treptower park, ringbahn special, portrait, berlin, fotokunst

michele; 49; erzieherin;
die michele lebt in stralau und ist meist dort und in
lichtenberg und treptow unterwegs. sie schätzt vor allem
die kurzen wegen – egal ob in die arbeit, zum einkaufen,
ins theater oder zum sport – “man findet alles was man braucht
in seiner nähe.”
dazu kann sie in berlin immer was neues entdecken.
ganz geschweige von den vielen parks und grünanlagen…
…sie ist glücklich über berlin, ihre heimat.

Tagged with:
 

der martin, getroffen und kennen gelernt in wedding, humboldthain

martin; 49; koch;
der martin kommt eigentlich aus bielefeld
und ist seit 1981 in berlin zuhause.
“ach, da gab’s 1000 gründe um hierher zu kommen,
wie zum beispiel vor der musterung abzuhauen
und häuser zu besetzen.”
mittlerweile ist er schon 24 mal umgezogen und
kennt die ecken seiner stadt!
was ihn nervt, sind die steigenden mieten,
die ganze gentriwelle, die sich auf berlin stürzt.
“da hatte man den linkesten senat den man hier wählen kann,
und dennoch passieren all diese sachen…”

Tagged with:
 

berlin, mitte, silke

silke; 49; krankenschwester;
für silke macht berlin die spezielle mischung aus, zum einen
gibt’s überall interessante menschen, zum anderen kann man sich
aussuchen ob man berlin als dorf oder großstadt genießen möchte;
dazu kommt noch, dass es viel grün in der stadt und rundherum gibt.
aber vieles ist bereits bzw wird komisch, findet die silke: sie lebt in kreuzberg
und dort wird alles teurer, viele können es sich einfach nicht mehr leisten
dort zu leben, die klassische verdrängung…
“hoffentlich bekommen die kreuzberger ihren popo hoch und tun da was dagegen!”

Tagged with:
 

matzze; 49; kollektiv- und selbstorganisator;
der osten gefällt dem matzze am besten, das ist neu und exotisch für ihn.
aber auch die mischung neuköllns, wo er wohnt, hats ihm angetan:
da ist die ganze welt vertreten.

thomas; 49; beamter;
wuchs in halle auf, dann über dresden nach berlin gesteigert;
kam zum geld verdienen und fand eine geteilte stadt faszinierend,
obwohl ja schade dass man nicht drüber kucken konnte;
der thomas schätzt obendrein das kulturelle angebot und
ist am liebsten in seinem heimatbezirk, f’hain

Tagged with: