die bine

bine; 68; germanistin im ruhestand;
sie liebt alles an berlin: die kultur, die sprache, die offenheit, der charme der menschen
und vor allem deren humor. da fällt ihr auch gleich eine anekdote dazu ein:
eine freundin aus mannheim fragt den busfahrer “ich möchte zum potsdamer platz.”
zweiterer erwidert “jut, mein mädl, ich hab nichts dagegen!”
sowas und sowieso alles bringt die bine zum entzücken und macht sie rundum glücklich;
was sie jedoch gar nicht leiden kann ist arroganz und dummheit,
im speziellen der medien hier zu lande.