berlin – die sarah

sarah; 28; tätowiererin;
“ich bin vor 7-8 jahren nach berlin gekommen um eine ausbildung zu machen. ich wollte meinen traumjob realisieren, das wäre in brandenburg am dorf nicht gegangen. nun hab ich mit freunden ein eigenes studio. auf ewig will ich aber nicht hier bleiben – sollten mal kinder kommen, die würd ich dann schon lieber am land groß ziehen. tja, man kann nicht alles planen. ich kucke mal was kommt, berlin entwickelt sich ja auch leider sehr negativ: die mieten steigen wie verrückt, da fragt man sich schon wie lang man überhaupt seine eigene wohnung noch halten kann…”